Business Tower Nürnberg

Der Business Tower in Nermberch
Schöne Fotos und fast live, alle 30 Sekunden frisch.

hier klicken für ein größeres Bild

 


Kleine Spielwiese zum Ausprobieren. Die Bilder werden mit einer altehrwürdigen Canon G3 geschossen, die von einem ollen Asus EEEPC ferngesteuert wird. Die Kamera macht etwa zwei Bilder pro Minute die verkleinert werden und hier landen. Das Originalfoto, etwa 1MB groß, wird ein mal pro Stunde erneuert und kann durch Klick auf das zentrale Bild aufgerufen werden.

Das ganze lief schon mal fast zwei Jahre lang (mit Unterbrechungen) aber dann wurde der freeunix Webspace abgeschaltet und ich hatte bis zu diesem Regenwochende andere Sachen auf dem Plan. Da die Kamera pro Tag fast 3000 Bilder schiesst dürfte sie bisher bereits weit über 1Mio Bilder fabriziert haben....

Ok, es ändert sich nicht dramatisch viel von Bild zu Bild bei diesem Motiv. Ausser wenn die Sonne auf- oder untergeht und direkt von den Scheiben in die Kamera reflektiert wird, sieht cool aus. Mir war wichtig, dass die Bilder tatsächlich unmittelbar vor dem Aufruf der Seite entstanden sind, also fast live.

Klick auf das kleine Bild in der Mitte unten lädt ein 2Mb großes Bild welches 2007 beim Tag der offenen Tür vom Turm Richtung Süden aufgenommen wurde und Teile von Mögeldorf und Zabo zeigt. Klick auf das kleine Bild rechts unten zeigt die Position der Webcam.

Textabsätze mit CSS formatieren


Wer wissen will wie´s funktioniert

Das zentrale Problem beim Einsatz von normalen Digitalkameras als Quelle für Webseiten ist die Steuerung; die meisten (älteren) Knipsen sind nicht fernsteuerbar (jetzt wo alle WIFI haben sieht das etwas anders aus).
Für die G3 hat Canon eine Windows Fernsteuer Software mitgeliefert. Natürlich hat diese SW kein Programmier-Interface.

Beim stöbern bin ich auf AutoIT gestoßen, damit lassen sich ausführbare .exe Programme zur Fernsteuerung von Windows generieren. Man simuliert damit quasi den Benutzer, also Maus und Tastatureingaben, Fenster rumschubsen etc.. Damit habe ich ein Script geschrieben welches die Fernbedien- Software der Canon "bedient", also im Wesentlichen den Zoom einstellt und den Auslöser drückt.
Ausserdem ruft das Script einfache batch Dateien mit Parametern und Befehlen für Windows ftp.exe auf und kopiert so die Bilder vom lokalen Laufwerk auf den Webserver. Vorher verkleinert ein kleines, von der Kommandozeile mit Parametern aufrufbares, Programm das Bild noch.

Anfangs lief das Zusammenspiel von Windows, Kamera und Webserver alles andere als stabil (WLAN Unterbrechungen, nicht schliessende Fenster, doppelt aufgerufene Prozesse, nicht beantwortete ftp Anfragen, Kamera hängt sich auf etc.).
Spätestens nach einer Stunde stand alles still. Deshalb macht das Script auch noch alle möglichen Abfragen, fängt Fehler ab und sorgt für eine geordnete Weiterfunktion. Nach 30 Fotos wird die Canon Software neu gestartet weil sie sich sonst aufhängt. Drei mal am Tag wird der ganze Rechner runter und wieder hochgefahren um weitere, unerklärliche Dauerbetriebs-Zicken zu vermeiden.

Trotzdem kann es immer noch passieren, dass die Fuhre mal stehen bleibt, dann gibt es keine neuen Bilder bis ich Hand angelegt habe.

Das Ganze hier ist eine technische Spielerei. Das Design der Seite war nebensächlich. Angefangen hat es 2012 mit einem uralten Fujitsu Notebook mit Win2000. Dessen Platte hat aber nach einigen Monaten Dauerbetrieb schlapp gemacht. Unglaublich finde ich die Kamera. Steht jetzt seit fast vier Jahren in einem Gehäuse im Freien und hat weit über eine Mio Bilder geschossen.

 
K